TOP
Halle 6
Stand 150P
SPS 2019

Die Messe feiert Jubiläum: 30 Jahre SPS!

Seit Beginn 2019 trägt die SPS IPC Drives einen neuen Namen: SPS – Smart Production Solutions. Der Name der seit 30 Jahren etablierten Fachmesse hat sich geändert, das bewährte Konzept und die inhaltliche Ausrichtung bleiben bestehen und werden fortgeführt. Rund 1.650 Anbieter von Automatisierungstechnik aus aller Welt werden vom 26. bis 28. November als Aussteller in Nürnberg erwartet. Aktuelle Produkte und Lösungen der industriellen Automation aber auch richtungsweisende Technologien der Zukunft stehen im Fokus der Leistungsschau.

Fernwartung neu definiert!

Ein einfacher VPN-Fernwartungszugang reicht nicht mehr. Erwartet werden inzwischen auch automatische 24/7-Echtzeit-Zustandsüberwachungen. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz lassen sich solche Anforderungen umsetzen.

Fernüberwachungs- und Fernwartungsaufgaben im Maschinen- und Anlagenbereich werden immer komplexer.

Eine einfache IoT-Cloud-Anbindung mit Dashboard sowie eine VPN-Zugriffsmöglichkeit für gelegentliche Servicefernzugriffe per Internet reichen bei weitem nicht mehr aus.

Eine moderne Lösung soll mit Hilfe einer Online-Maschinendatenanalyse den Wartungsbedarf automatisch erkennen und ggf. sogar vollständig automatisch Betriebsmittel oder Ersatzteile bestellen.

Durch die beliebige Kombination der Einzelfunktionen unserer neuen Remote-Maintenance-Gateway- (RMG-) Familie lassen sich solche komplexen Aufgabenstellungen lösen. So kann bspw. in einer IoT-Cloud ein Machine-Learning-Modell entwickelt und per Secure Device Update an ein RMG übertragen werden.

Dort wird das Modell von einer Inferenzmaschine verwendet, um an Hand von Echtzeit-Sensordaten z. B. Anomalien zu erkennen. Mit einem anschließenden VPN-Fernzugriff kann ein Servicetechniker die Ursachen der Anomalie untersuchen und ggf. abstellen.

Pressemitteilung zum RMG/941 lesen

 

Flyer zum RMG/941

 

Machine-Learning-basierter Softsensor ermöglicht adaptive Lösungen zur Zustandsüberwachung für Maschinen und Anlagen.

Jede Maschine hat eine spezifische Schwingungs-, Strom- und Schallcharakteristik, die sich mit geeigneten Sensorelementen messen lässt. Aus diesen Messdaten ist mit einem entsprechend trainierten Machine-Learning-Algorithmus in Echtzeit der jeweilige Betriebszustand ableitbar.

Basierend auf dem RMG/941 und dem Sensorelement MLS/160 bietet SSV ein Softsensor-Entwicklungskit an, um an Hand von Echtzeit-Schwingungsdaten ein nachrüstbares Condition-based Monitoring für praktisch jede Maschine zu ermöglichen.

Um Anwender bei den ersten Schritten zu unterstützen, gehört zum Lieferumfang des Softsensor-Entwicklungskits auch ein Webinar, indem u.a. die Anwendung eines Engineering-Prozesses zur Softsensoranpassung an bestimmte Maschinen demonstriert wird.

Damit erhalten Anwender nicht nur die Hard- und Softwarebausteine, sondern auch das nötige Grundwissen, um eigenständig Softsensor-Anwendungen für Digitalisierungsprojekte zu entwickeln und Maschinen und Anlagen per Daten-Retrofit zielgerichtet aufzurüsten.

Pressemitteilung zum MLS/160 lesen

 

Vorträge von SSV auf der SPS

Wir präsentieren auf der SPS nicht nur unsere neuesten Produkte und Lösungen in den Bereichen Automatisierung, IoT und künstliche Intelligenz, sondern beteiligen uns auch mit insgesamt drei Vorträgen am Rahmenprogramm der Messe.

SSV CEO Klaus-Dieter Walter wird auf dem Automation 4.0 Summit, dem Messeforum in Halle 3 sowie in einem Best-of des ASE-Kongresses vertiefende Informationen vermitteln.

Automation 4.0 Summit

Bereits zum fünften Mal veranstalten die Redaktionen der Fachmagazine Computer&AUTOMATION, Elektronik und Markt & Technik den Messe-begleitenden Automation 4.0 Summit im Nürnberg Convention Center Ost (NCC Ost).

In vier Sessions werden die Themen 5G, TSN und OPC UA in der Industrie, Securely connected – vom Sensor bis zur Cloud, IoT-Plattformen – Best Practises sowie Flexible Automatisierung für wenig Geld – was leistet die Robotik? behandelt.

Am Mittwoch, den 27. November hält SSV CEO Klaus-Dieter Walter in der Session 3 von 14:15 bis 14:45 Uhr einen Vortrag mit dem Titel Die Technik ist da – wo bleibt der Anwendernutzen?

Der Vortrag liefert zunächst einen Überblick zur Wettbewerbssituation in der IoT-Welt. Dabei wird deutlich, dass die meisten Marktteilnehmer überwiegend die Technik in den Mittelpunkt stellen und sich innerhalb von Branchen jeweils mit direkten strategischen Konkurrenten vergleichen. Dadurch entstehen zwar Markttrends, aber für viele Anbieter auch relativ kritische Zukunftsperspektiven.

Als Lösung empfiehlt Herr Walter daher den Einsatz IoT-geeigneter und Daten-zentrierter Innovationskonzepte, von denen einige kurz vorgestellt werden.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website des Automation 4.0 Summit

Automation 4.0 Summit

26. und 27. November 2019

SPS-Forum in Halle 3

Die Mesago GmbH bietet auf ihren Messeforen vielfältige und fachlich fundierte Podiumsdiskussionen, Produktvorstellungen und Unternehmenspräsentationen. Unter der Regie von Fachverlagen und Verbänden finden informative und interaktive Diskussionsrunden zu aktuellen Themen der Branche statt.

Am Dienstag, den 26.November hält SSV CEO Klaus-Dieter Walter von 12:00 bis 13:00 Uhr im Forum der Halle 3-668 einen Vortrag mit dem Titel Cloud- und IoT-Applikationen aus dem Blickwinkel des Anwendernutzens.

Der Vortrag ist in zwei Teile mit jeweils 30 Minuten gegliedert. Im ersten Teil wird an Hand eines Beispiels der mögliche Anwendernutzen einer Cloud-basierten Lösung in der Automatisierung aufgezeigt. Dabei kommen nicht nur technische Aspekte, sondern auch ökonomische Details, wie Geschäftsmodell, Wertangebot, Zielgruppe und quantifizierbarer Nutzen zur Sprache.

Im zweiten Teil werden öffentlich ca. sechs bis zehn themenbezogene Fragen beantwortet, die uns bis Freitag, den 22.11.2019, 20:00 Uhr per E-Mail unter feedback@ssv-embedded.de zugeschickt werden können. Sollten mehr Fragen eingehen, als in den Vortrag passen, wählen wir die Fragen nach der für uns erkennbaren Relevanz aus. Alle nicht ausgewählten Fragen beantworten wir gerne bis Ende des Jahres per E-Mail.

Gesucht werden ausschließlich personen-, hersteller- und produktneutrale Fragen, die einen klaren Zusammenhang zur Cloud und zur Automatisierung aufweisen. Die ausgewählten Fragen werden anonym präsentiert; die Daten des Fragestellers bleiben selbstverständlich vertraulich.

Die ausgewählten Fragen und Antworten werden nach der SPS 2019 auf der SSV-Website veröffentlicht.

Beispiele für mögliche Fragen wären: „Wie kann ich prüfen, ob ich den Sensordaten aus einer Cloud wirklich trauen kann bevor ich sie in meine Anwendung übernehme?“ oder „Welche Cloud-Protokolle muss eine Steuerung unterstützen?“ bzw. „Welche Bedeutung hat 5G für Cloud-Anwendungen in der Automatisierung?“. Die produktbezogene Frage „Ist AWS besser als Azure?“ würde Herr Walter nicht beantworten. Zur Frage „Wird GAIA-X es schaffen, sich am Markt durchzusetzen?“ würde Herr Walter hingegen seine Meinung äußern, da GAIA-X kein Produkt, sondern die Idee eines Bundesministeriums ist.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Programm der Mesago-Messeforen

Mesago GmbH

26. November 2019

Best of ASE-Kongress auf der SPS

Der Automation-Software-Engineering-Kongress im vergangenen September lieferte zahlreiche Impulse für Entwickler in der Automatisierung und Antworten zum praktischen Einsatz von Machine Learning und Digitalen Zwillingen.

Sechs Topreferenten des ASE-Kongress präsentieren den Messebesuchern ihre Vorträge in gestraffter Form am 26. November auf dem Stand 6.360 der Vogel Communications Group.

Den Beginn macht SSV CEO Klaus-Dieter Walter um 14 Uhr mit seinem Vortrag Machine Learning lernen – so kommen Sie schnell ans Ziel.

Darin werden der Code-basierte sowie der Daten-basierte Lösungsansatz anhand einer typischen Aufgabenstellung aus der Automatisierung (Schalten eines Aktors als Folge bestimmter Sensormessdaten) verglichen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website der ELEKTRONIKPRAXIS

ASE-Kongress

26. November 2019

Informationen & Links zur SPS 2019

 

Messegelände Nürnberg Bild vergrößern

Messegelände Nürnberg

Hallenplan Halle 6 Bild vergrößern

Hallenplan Halle 6

Wir laden Sie herzlich ein!

Sie finden uns in Halle 6 auf Stand 150P auf dem Gemeinschaftsstand "Automation meets IT".

Dort zeigen wir Ihnen gerne persönlich, wie Sie mit unseren Produkten, Lösungen und Dienstleistungen die Herausforderungen in Ihrem Unternehmen meistern können.

Vereinbaren Sie doch schon im Vorfeld einen Termin mit uns. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an unseren Vertrieb:

Telefon: +49(0)511 / 40 000-34

E-Mail: sales@ssv-embedded.de

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Nürnberg!
Ihr SSV-Team

Kostenlose Eintrittskarte

Gerne stellen wir Ihnen auch einen Gutschein für eine kostenlose Eintrittskarte zur Verfügung! Wenden Sie sich auch dazu bitte direkt an unseren Vertrieb.

SSV Software Systems GmbH

Dünenweg 5
30419 Hannover

Fon: +49(0)511 / 40 000-0
Fax: +49(0)511 / 40 000-40

sales@ssv-embedded.de

 

Impressum    ·    Datenschutz    ·    AGB

© 2019 SSV Software Systems GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

ISO 9001:2015