TOP
Anmeldung zum kostenlosen Webinar "IoT-Datenretrofit für Maschinen und Anlagen"

Webinar "IoT-Datenretrofit für Maschinen und Anlagen"

Ohne eine IoT-Plattformintegration Ihrer Produkte lässt sich die Digitalisierung nicht realisieren.

Das Webinar möchte Antworten auf die wichtigsten Fragen in Bezug auf die Digitalisierung bestehender Maschinen und Anlagen geben.

Der Termin des Webinars ist

Freitag, 04. Dezember 2020 von 10 - 11 Uhr*

In unserem Webinar wollen wir die folgenden vier Fragestellungen bearbeiten:

  1. Welche Bedeutung hat ein IoT-Datenretrofit für eine Digitalisierungsaufgabe? Aus unserer Sicht ist ein zur Aufgabenstellung passendes Datenretrofit die Vorrausetzung für die meisten Digitalisierungsaufgaben im Umfeld von Maschinen und Anlagen.
    Unabhängig davon, ob Sie als Maschinenbauer Ihren Kunden bereits existierende Maschinen zukünftig als Service anbieten möchten und die jeweilige Nutzung mit Hilfe einer digitalen Plattform abrechnen wollen oder ob Sie als produzierender Betrieb das Ziel verfolgen, die Wartung Ihres Maschinenparks effizienter zu gestalten, Sie benötigen in jedem Fall hochwertige Daten. Diese müssen zu den jeweils zu treffenden Entscheidungen passen und vielfach auch bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen.
  2. Wie ist die Vorgehensweise bei einem IoT-Datenretrofit? Die individuellen Herausforderungen und somit auch die Vorgehensweise hängen primär von der Aufgabe und dem Kontext ab. Als Hersteller einer Maschine haben Sie z. B. die Möglichkeit, die zusätzlich erforderlichen Daten z. B. per CAN direkt an der Maschinensteuerung abzugreifen – auch wenn dafür das Steuerungsprogramm verändert werden muss.
    Eine IoT-Datenretrofit-Herausforderung in diesem Anwendungsfall könnte beispielsweise die erforderliche Datenintegrität sein: abrechnungsrelevante Daten sollten schon mit Hilfe einer digitalen Signatur oder einer Blockchains gesichert werden. Ein Maschinenbetreiber kann zur Rohdatengewinnung nicht so ohne weiteres die einzelnen Steuerungen anzapfen. Er wird in der Regel zusätzliche Sensoren installieren müssen, um beispielsweise Rohdaten für die zustandsbasierte Wartung eines Maschinenparks oder einer Anlage zu gewinnen.
  3. Welche Methoden eignen sich zur Informationsgewinnung? Unabhängig davon, ob nun verwertbare Rohdaten aus einer Steuerung oder aus nachträglich installierten Sensoren genutzt werden sollen, es ist in jedem Fall eine passende Datenanalyse erforderlich. Sie soll die erforderlichen Informationen liefern. Vielfach müssen die Rohdaten allerdings noch eine Vorverarbeitung durchlaufen, damit die Datenanalyse überhaupt brauchbare Ergebnisse liefert.
    Vorverarbeitung und Datenanalyse sollen in vielen Anwendungen anschließend automatisiert in einer Endlosschleife ablaufen, um fortlaufend aktuelle Echtzeitinformationen zu liefern. Man spricht dann auch von „Real-time Streaming Analytics“. Werden zur Datenanalyse Machine-Learning-Algorithmen eingesetzt, ist darüber hinaus noch eine Trainingsphase erforderlich, für die weitere spezielle Daten benötigt werden. Schließlich muss ein KI-basiertes Klassifizierungs- oder Regressions-Verfahren die Zusammenhänge zunächst einmal erlernen.
  4. Wie sieht ein konkretes Beispiel aus? Diese Frage wollen wir mit einem Anwendungsfall aus der Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen beantworten. Dort gibt es ja bekanntermaßen zwei unterschiedliche Methoden: 1. Die vorbeugende Wartung (feste Wartungsintervalle) und 2. die zustandsbasierte Wartung (Wartungstermine in Abhängigkeit vom jeweiligen Zustand). Die s. g. „Reaktive Wartung“ (Instandsetzung bei Ausfall) berücksichtigen wir hier nicht.
    Sowohl für die vorbeugende als auch für die zustandsbasierte Wartung benötigen Sie hochwertige Daten und Informationen. Im ersten Fall beispielswerte Betriebsstunden, Motorenstarts und die Anzahl weiterer Ereignisse. Im zweiten Fall spielt auch der jeweilige Zustand, der sich z. B. aus Schwingungsdaten ableiten lässt, eine große Rolle. Wir zeigen auf, wie sich mit einem IoT-Datenretrofit eine Maschinendatenplattform für vorbeugende und zustandsbasierte Wartungsaufgaben erstellen lässt.

Im SSV-Forum finden Sie außerdem noch weitere Informationen zu den Inhalten und den Beispielen des Webinars.

Aufzeichnung

Wir werden von diesem Webinar auch eine Aufzeichnung im Anschluss bereit stellen.

Sollten Sie also am Webinar nicht live teilnehmen können, erhalten Sie trotzdem alle Informationen.

Anmeldung

Um sich für unser Webinar anzumelden, füllen Sie bitte das Formular aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie dann kurz vor dem Webinar per E-Mail. Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unseren Vertrieb.

Telefon: 0511 / 40 000-34
E-Mail: sales@ssv-embedded.de

 

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Anrede
Vorname
Nachname
 
Firma
Abteilung
 
E-Mail
Vorwahl / Telefon
 
Straße / Hausnummer
PLZ / Ort
 

 

*Die genaue Uhrzeit kann sich u. U. noch ändern. Sie werden in jedem Fall rechtzeitig von uns informiert.

Kontaktdaten

SSV Software Systems GmbH
Dünenweg 5
30419 Hannover

Fon: +49(0)511 / 40 000-0
Fax: +49(0)511 / 40 000-40

E-Mail: sales@ssv-embedded.de

Geschäftszeiten:
Mo bis Fr von 9:00 – 16:00 Uhr

QR-Code mit Kontaktdaten

SSV-Forum

Fragen und Antworten zu SSV-Produkten finden Sie in unserem Forum:

SSV-Forum

So kommen Sie zu uns

Hier finden Sie einen Lageplan und einen Routenplaner:

Unser Standort

Datenschutz

Lesen Sie hier unsere Hinweise zum Datenschutz:

Datenschutzerklärung

SSV Software Systems GmbH

Dünenweg 5
30419 Hannover

Fon: +49(0)511 / 40 000-0
Fax: +49(0)511 / 40 000-40

sales@ssv-embedded.de


Impressum    ·    Datenschutz    ·    AGB

© 2020 SSV Software Systems GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

ISO 9001:2015